LDM®-MED


Für die Gesundheit und Schönheit Ihrer Haut



Die Dermatologie befasst sich im Allgemeinen mit krankhaften Veränderungen der Haut, die von Ekzemen über Akne bis hin zu Narben und offenen Wunden (Ulcus cruris) reichen.

Die Spezialgebiete der Ärzte sind dabei sehr weitreichend, wobei seit einiger Zeit immer mehr auch der ästhetische Bereich ausgeweitet wurde. Mit der Kombination aus Hautregeneration und Ästhetik wird die Behandlung der Haut in medizinischen Händen zu einer „runden Sache“.

LDM®-MED ist eine Weiterentwicklung der LDM®-Gerätelinie von Wellcomet®  und ist ein speziell für den medizinischen Bereich entwickeltes Ultraschallgerät mit zwei besonderen Technologien (LDM®Plus und der 10 MHz Frequenz).

Für fortschrittliche und ganzheitliche Hautbehandlungen bietet das LDM®-MED Gerät Behandlungsmöglichkeiten für unterschiedliche Hauterkrankungen sowie Programme für nicht-invasive ästhetische Anwendungen. Mit bis zu 19 Programmeinstellungen, die sich in ästhetische und dermatologische Menüpunkte gliedern, deckt das LDM®-MED die wichtigsten Indikationen ab und bietet damit ein effektives apparatives Behandlungssystem für die Dermatologie, Schönheitschirurgie oder die Allgemeinmedizin.

Für den Körperbereich verfügt das LDM®-MED über Programme für unterschiedliche Body-Anwendungen wie Cellulite, Dehnungssteifen und Vor-/Nachsorge-Behandlungen bei Schönheitsoperationen.

Zusätzlich kann das LDM®-MED Gerät mit einem speziellen Upgrade für Körperbehandlungen ausgestattet werden (siehe Anwendungen). Die Behandlung beruht dabei auf einem extra hierfür entwickelten Körperkonzept mit der so genannten TWL-Methode (Thixotropie-Washout-Lipolyse).

Anwendungsbereiche



Ästhetische Anwendungen
  • Faltenbehandlung
  • Skin Tightening (Hautfestigung, Gesicht & Körper)
  • Skin Rejuvenation (Hautverjüngung)
  • Anti-Aging
  • Vor-/Nachsorgebehandlungen bei ästhetischen OPs
  • Cellulite
  • Dehnungsstreifen
  • Phonophorese
 

Dermatologische Anwendungen
  • Akne
  • Hypertrophe Narben/Keloide
  • Akne-Narben
  • Atopische/periorale Dermatitis
  • Ekzeme
  • Ulcus cruris
  • Psoriasis
 

Upgrade:



 

Video zu LDM-MED
 
Die Besonderheit am LDM®-MED Gerät sind seine zwei innovativen Technologien - LDM®Plus (Lokale Dynamische Mikromassage) und die 10 MHz Frequenz, mit denen sich das LDM®-MED deutlich von herkömmlichen Ultraschall Geräten unterscheidet.

Die LDM®Plus Technologie vereint dabei mit ihrem dual-frequenten Ultraschall gleich mehrere physiologische Wirkungen miteinander und kann so bei verschiedenen ästhetischen und dermatologischen Indikationen die Bindegewebsstruktur gezielt und effektiv regulieren.

Mit der zusätzlichen 10 MHz Frequenz hebt sich das LDM®-MED von anderen Ultraschall-Geräten in der Kosmetik ab. Diese Frequenz wirkt im Gegensatz zu anderen Ultraschall-Frequenzen mit gerade mal ca. 0,3 cm Halbwertstiefe fast ausschließlich in den oberen Hautschichten wie der Epidermis und Dermis, während 3 MHz und 1 MHz Frequenzen mit ihren Halbwertstiefen von ca. 1 bzw. ca. 3 cm hauptsächlich in tieferen Schichten agieren.
 

Welche Wirkung hat LDM®-MED auf die Haut?



Für ein gesundes und schönes Hautbild müssen die Auf- und Abbau-Prozesse im Bindegewebe in „Balance“ sein. Ist dieses Gleichgewicht gestört, kann es zur Hautalterung oder aber krankhaften Hautveränderungen kommen.

Verschiedene Frequenzen sowie ihre Kombinationen, die in der LDM®Plus Technologie eingesetzt werden, können die Struktur des Bindegewebes modulieren, in dem sie die Aktivität spezieller Moleküle wie z.B. Matrix-Metalloproteinasen (MMPs), Heat-Shock-Proteine (HSPs) sowie die des Hyaluronans (HA) effektiv beeinflussen (siehe Anwendungen). Alle diese Komponenten (MMPs, HSPs und HA) spielen sowohl bei einem  modernen Anti-Aging als auch in der Dermatologie eine wichtige Rolle und ihre korrekte Regulation scheint für effektive ästhetische und dermatologische Behandlungen unabdinglich zu sein.

Welchen Effekt hat das LDM®-MED auf Fett- und Bindegewebe?



Den neuesten Anwendungsbereich bei LDM®-MED bilden die Körperbehandlungen zur Diät-unterstützten Umfangreduzierung (siehe Anwendungen). Mit der speziell hierfür entwickelten TWL-Methode können lokal störende Körperregionen behandelt werden. Mit dem 3-„schichtigen“ Konzept aus Thixotropie-Washout-Lipolyse werden gleich drei der wichtigsten Bereiche für eine erfolgreiche Umfangreduzierung berücksichtig. Das LDM®-MED leistet hierfür durch den Thixotropie-Effekt (Umwandlung von gebundenem Wasser in freies Wasser) einen enorm wichtigen Anteil, in dem es angelagertes, Hyaluronan gebundenes Wasser im Fettgewebe in freies Wasser umwandelt und damit eine effektive Entwässerung im zweiten TWL-Schritt (Washout) ermöglicht.

Doch auch bei Unterspritzungen oder als Vor- und Nachsorge-Instrument bei Schönheitsoperationen kann das LDM®-MED eine wichtige Rolle spielen. Durch das LDM®Plus kann eine starke Auflockerung des sub-epithelialen Gewebes erreicht werden, was das Ergebnis verbessern und eine starke Traumatisierung des Gewebes verhindern kann.
 
 

 
0